Locken stylen

Wer eine wallende Lockenmähne besitzt, der weiß, wie problematisch es manchmal ist, widerspenstige Locken zu pflegen. Doch wer einige einfache Tipps und Tricks beachtet, kann aus einer wilden Mähne wundervolle Locken zaubern. Auch für Locken gibt es schnelle Frisuren, die ordentlich wirken und anspruchsvollere, die sich für spezielle Anlässe eignen. Ob kleine Afro-Löckchen oder große Korkenzieherlocken – mit den entsprechenden Styling-Tipps und der richtigen Pflege können Sie alles in den Griff bekommen.

Locken pflegen
•          Es mag paradox klingen, aber zu häufiges Waschen trocknet die Locken aus.  Versuchen Sie daher, die Haare zwei bis drei Mal wöchentlich zu waschen.

  • Die Locken können Sie nicht mit Kamm oder Bürste in die Form bringen. Entweder Sie verwenden einen grobzinkigen Kamm oder zupfen mit den Fingern Ihre Löckchen in die richtige Position.
  • Auch wenn Sie manchmal Ihre Lockenpracht satthaben, müssen Sie mit Föhn und Glätteisen sparsam umgehen.
  • Spröde Locken benötigen Feuchtigkeit. Sie sollten deswegen einmal pro Woche eine feuchtigkeitsspendende Haarmaske anwenden.
  • Als Feuchtigkeitsspender dienen folgende Hausmittel: Banane, Olivenöl, Papaya, Avocado, Weintraubenkernöl, Jojobaöl, Kokosöl, Honig, Milch Einer und Sahne. Sie sollten natürlich nicht alle Hausmittel zur gleichen Zeit anwenden.

haare

Locken stylen
Ob Sie große Korkenzieherlocken, kleine oder krause Löckchen besitzen – es lassen sich wunderbare Frisuren aus jeder Lockenpracht stylen:

  • Ein Stufenschnitt ist der ideale Schnitt für einen Lockenkopf. Die Haarpracht sollten allerdings wenigstens Schulterlänge aufweisen. Die Stufen sollten erst ab dem Kinn beginnen, sonst wirkt der Lockenkopf zu rund.
  • Bob Locken sind auch in. Entweder werden allein die Haarspitzen gewellt oder wird der gesamte Bob gelockt.
  • Der kurze Lockenkopf braucht weniger Pflege als langes Engelshaar. Wir empfehlen die Löckchen lufttrocknen zu lassen. Wer keine Zeit dafür hat, sollte seine Locken mit einem Diffusor föhnen. Das Kämmen ist ein No-Go für Locken. Dadurch verlieren die Locken an Spannkraft und werden nur unnötig zerzaust. Verreiben Sie ein wenig Schaumfestiger in den Händen und kneten Sie Ihre Löckchen einmal gut durch. Zupfen Sie dann Ihre gelockten Strähnen in die gewünschte Position.
  • Vermeiden Sie einen geraden Mittelscheitel. Wählen Sie stattdessen einen Zick-Zack Scheitel.
  • Mit gelockten, langen Haaren lassen sich tolle Flechtfrisuren zaubern. Hochsteckfrisuren erhalten besonderes Volumen und mittels Haarspangen, -bändern  und -gummis können Sie sich immer einen neuen Look verschaffen.
  • Wenn die Locken tagsüber schlapp machen, kann man sie mit einem Lockenfluid oder einer Sprühpflege wieder in Hochform bringen.
  • Wenn Sie mal auf eure Locken verzichten möchten, dann unbedingt Hitzeschutz-Produkte benutzen. Es ist außerdem wichtig, ein beschichtetes Glätteisen zu verwenden, um Ihre Haare zu schützen.

Für weitere Tipps aus dem Bereich Haarstyling können Sie unsere Webseite besuchen.